header2
Das Museum         
Kindheit und Jugend  
gehört zur Stiftung    
Stadtmuseum Berlin   

logo

hk1 hk2 hk3 hk4 hk5 hk6 hk7
Archiv - Sonderausstellung: Schule in der DDR der 1970er Jahre


Schulbau und Bildungssystem

Das  „Gesetz über das einheitliche sozialistische Bildungssystem“ von 1965 kann in den 1970er Jahren in allen Teilen der DDR umgesetzt werden.

Die für alle verbindliche zehnklassige allgemeinbildende Poly- technische Oberschule (POS) gliedert sich in die Unterstufe
mit den Klassen 1 bis 3, die Mittelstufe mit den Klassen 4 bis 6
und in die Oberstufe mit den Klassen 7 bis 10.

Die POS hat wie alle anderen Einrichtungen des sozialistischen Bildungssystems die Aufgabe, die Kinder und Jugendlichen so zu formen und zu qualifizieren, wie es der „umfassende Aufbau des Sozialismus“ erfordert.

Betriebe und Jugendverbände werden in das staatliche Bildungs- system einbezogen, Familien und gesellschaftliche Organisationen haben sich für die sozialistische Erziehung und Bildung zu engagieren.

Das Schulgesetz von 1965 schafft einheitliche schulische Verhältnisse im gesamten Staatsgebiet der DDR. Auch die Schulgebäude und deren Ausstattung müssen dieser Ent-
wicklung Rechnung tragen, insbesondere durch die Errichtung
von besonderen Räumen für den Fachunterricht.

Nach einer Phase der Modernisierung alter Schulen und von Experimenten bei Neubauten beginnt in den 1960er Jahren die kostensenkende Typisierung und industrielle Serienproduktion
der Schulbauten.

In Ostberlin werden bis zu Beginn der 1980er Jahre etwa 150 Schulen nach dem Konstruktionsprinzip „Skelettbauweise SK-Berlin“ errichtet. Dazu zählt die ehemalige Willi-Bredel-Oberschule, Baujahr 1967, in der sich heute die Sammlung Kindheit und Jugend der Stiftung Stadtmuseum Berlin befindet.

Die gezeigten Schülerzeichnungen und Fotos betreffen den Schulneubau und „Das einheitliche sozialistische Bildungssystem
in der Deutschen Demokratischen Republik“, eine Auswahl aus 40 Fotoreproduktionen einer Wanderausstellung der Akademie der Pädagogischen Wissenschaften der DDR aus den 1970er Jahren.
Strukturschema
 
- Schulbau und
  Bildungssystem
Schulbau
 Für den Inhalt der Webseiten zeichnet die Leiterin, Frau Dr. Martina Weinland, verantwortlich.