So oft vergessen die Berliner ihre Wohnungsschlüssel


Man verlässt unbedacht die Wohnung oder das Haus und hinter einem fällt die Tür ins Schloss. Ehe man sich versieht, fällt einem ein, dass der Schlüssel im Inneren des Hauses ist und dann ist der Verdruß gut. Diese Situation kommt dem einen oder anderen ganz sicher bekannt vor. In diesem Fall hilft es nur noch, den Schlüsseldienst zu rufen. Aber wie oft passiert es eigentlich täglich, dass die Schlüssel in der Wohnung vergessen werden? Fakt ist: In Berlin werden sehr häufig Wohnungsschlüssel vergessen, weshalb Schlüsseldienste Hochkonjunktur haben. Genau dieses Stichwort ist dann aber auch Fatal. Mittlerweile hat sich herum gesprochen, dass Schlüsseldienste teuer sind und hohe Kosten erheben. Wer jedoch am Morgen feststellt, dass der Schlüssel vergessen worden ist, kann sich freuen, denn tagsüber ist der Schlüsseldienst nur dann teuer, wenn es am Wochenende ist oder wenn ein Feiertag herrscht. Also sollte es gar nicht so teuer werden selbst Jugendlicher mit geringem Budget können es sich leisten.

Fakt ist…

Der Schlüssel wird täglich hundertfach in den Berliner Wohnungen vergessen. Die Menschen sind aber klüger geworden und deshalb werden Schlüssel oftmals an sicheren Stellen gelagert. Niemals jedoch sollte man einen Schlüssel in unmittelbarer Nähe zur Wohnung lagern. Ein Nachbar beispielsweise, dem man wirklich vertraut, könnte einen Schlüssel zur Sicherheit erhalten. Es nützt auch nichts, den Schlüssel außerhalb von Berlin zu bewahren. Leider nutzen sehr viele ihre Eltern um einen Sicherheitsschlüssel abzugeben. Das ist aber unsinnig, wenn die Eltern hunderte Kilometer entfernt wohnen. Natürlich ist es wichtig, einen Nachbarn zu haben, dem man vertraut. Man sollte sich auf jeden Fall darauf verlassen können, im Notfall immer an den Schlüssel zu gelangen. So kann man sich auf jeden Fall Kosten für den Schlüsseldienst Berlin ersparen. Diese Variante wird aber oft nicht in Betracht gezogen, was sehr schade ist und dann muss man doch wieder den Schlüsseldienst Berlin rufen, um wieder in die Wohnung zu gelangen.

Situationen, die erschrecken

Natürlich will der Schlüsseldienst Berlin auch Geld von jedem, der den Schlüsseldienst ruft. Dies lässt sich nicht vermeiden. Wer aber ganz sicher gehen will, dass der Schlüsseldienst das eigene Budget nicht sprengt, sollte bereits am Telefon einen Kostenvoranschlag erfragen. Dann hat man immer noch die Wahl, zu sagen, dass man einen anderen Schlüsseldienst beauftragt. Wie aber bereits erwähnt ist es meist so, dass an normalen Tagen der Schlüsseldienst nicht teuer ist. Dann macht man sich aber auch Gedanken darüber, ob die Tür beschädigt wird oder ob sonstige Schäden zu befürchten sind. Hierzu kann man beruhigend sagen, dass die meisten Schlüsseldienste sich wirklich gut auskennen. In der Regel erkennt der Mann oder die Frau vom Schlüsseldienst sofort, um welche Art Schloss es sich handelt und wie man es öffnen kann.

Die Häufigkeit der Einsätze variiert stark. Es lässt sich nicht genau sagen, wie oft der Schlüssel im Schloss stecken geblieben ist. Viele rufen den Schlüsseldienst auch nicht und versuchen selbst in die Wohnung zu gelangen. Dies ist aber nicht ungefährlich und daher sollte man immer auf die Unterstützung durch einen Schlüsseldienst setzen. Dieser kennt sich bestens aus und meist lässt sich eine Wohnungstür innerhalb weniger Sekunden öffnen. Aus diesem Grund sollte man bei solchen Fällen immer einen Schlüsseldienst zu sich rufen und sich so helfen lassen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*
*